Häufig gestellte Fragen

Auf dieser Seite finden Sie die häufig gestellten Fragen, die mich zur Zusammenarbeit und meinem Hosting erreichen. Damit Sie nicht länger auf meine Antwort warten müssen, soll Sie dieser Bereich unterstützen, schnell Hilfe für Ihr Anliegen und Ihre Fragen zu finden.

Noch schneller finden Sie Ihre Antworten durch den Live-Filter der FAQs. Damit können Sie die Antworten nach Stichworten filtern (z.B. Datenbank) und sehen so nur die relevantesten Antworten zu Ihrer Frage.

Zusammenarbeit 6 questions
  • Wie erreiche ich Sie am besten?

    Am besten erreichen Sie mich per eMail. Der Vorteil beim Mail-Verkehr ist, dass Ihre Fragen so lange in meinem Posteingang bleiben, bis diese beantwortet sind. In der Regel antworte ich innerhalb von 48h.

     

    Telefonisch bin ich nur schwierig erreichbar, da ich die allermeiste Zeit des Tages an Projekten arbeite und daran konzentriert arbeite. Dennoch sind Telefontermine zur Abstimmung und Besprechung von Projekten und Aufgaben möglich. Diese können Sie ganz bequem hier buchen: https://marcel-krippendorf.de/kennenlernen/

  • Wie erfolgt die Abrechnung?

    Die Abrechnung der angefallenen Aufgaben erfolgt 1x monatlich: Jeweils am Monatsanfang für den Vormonat, z.B. erfolgt die Rechnung für Arbeiten aus dem Januar dann Anfang Februar.
    Damit Sie immer transparent Einblick haben, welche Aufgaben bearbeitet wurden und welchen Zeitaufwand diese benötigten, erhalten Sie Zugriff auf eine Cloud-Tabelle. Darauf können nur Sie und ich zugreifen. Falls Ihnen ein Aufwand zu hoch erscheint, können wir also jederzeit darüber sprechen und so Missverständnissen vorbeugen.

    Sie erhalten für die Anmeldung in der Cloud zwei eMails: eine mit einem Link, eine zweite mit einem Passwort. Damit können Sie sich anschließend in die NextCloud einloggen.

    Folgende Daten beinhaltete die Tabelle:

    • Ausgeführte Arbeiten
    • Benötigte Arbeitszeit
    • Netto-Kontostand für den aktuellen Monat

     

    Transparenz ist mir sehr wichtig, da ich dies als großen Hebel sehe, um über die Distanz, die regional zwischen Ihnen und mir liegt, Vertrauen aufzubauen.

  • Welchen Stundensatz berechnen Sie?

    Der reguläre Stundensatz liegt bei 99€ netto. Die Abrechnung erfolgt im Viertelstunden-Takt.

    Den Stundensatz können Sie durch einen Betreuungsvertrag auch verringern. Alle Infos dazu finden Sie hier.

    Die angefallenen Aufgaben werden einmal im Monat berechnet, jeweils am Monatsanfang für den Vormonat.

  • Arbeiten Sie komplett allein?

    In aller Regel bearbeite ich die anfallenden Aufgaben eigenständig.

    Es kann aber auch vorkommen, dass ich Aufgaben an externe Mitarbeiter auslagere. Dies erfolgt bei Lastspitzen oder zu Urlaubszeiten. Das dient dem Zweck, dass Ihre Aufgaben möglichst zeitnah abgearbeitet werden.

    Dabei übernehme ich die Kommunikation mit den externen Mitarbeitern, sodass Sie weiterhin nur einen Ansprechpartner haben. Damit handhabe ich es für Sie sehr einfach.

  • Was passiert bei Urlaub oder Krankheit?

    Wie jeder von uns benötige natürlich auch ich einmal Urlaub, um die Akkus wieder aufzuladen.

    Ungeplant gehe ich nicht in den Urlaub und kündige diesen rechtzeitig an. Sie erhalten vier Wochen vor dem ersten Urlaubstag eine erste Infos über die Abwesenheit und deren Dauer. Zwei Wochen vor meinem Urlaubsstart erhalten Sie eine Erinnerung.

    Zusätzlich wird es bald einen Online-Urlaubskalender, in dem Sie jederzeit transparent sehen können, wann ich Urlaub nehme.

    Sollte sich während meines Urlaubs eine extrem wichtige Aufgabe ergeben (z.B. ist Ihr Shop offline), so können Sie mich dennoch informieren und ich übergebe die Aufgabe einem externen Mitarbeiter von mir.

    Für den Fall, dass ich krank werde, greife ich ebenfalls auf externe Mitarbeiter zurück. Wichtig ist, dass Sie durch meinen Ausfall keine Nachteile haben werden.

  • Wie kann ich Ihre Rechnungen bezahlen?

    Sie können die eingehenden Rechnungen bezahlen per Überweisung, PayPal oder Ihrer Kreditkarte.

    Die Bankdaten finden sich auf jeder Rechnung. Mit jeder Rechnung, die Sie erhalten, finden Sie auch einen Link. Über diesen können Sie die Zahlung via PayPal oder Ihrer Kreditkarte vornehmen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Hosting: eMails 7 questions
  • Wie lege ich eine eMail-Adresse an?

    Loggen Sie sich zunächst in die Serververwaltung ein. Im linken Menü finden Sie unter „E-Mail“ den Link „E-Mail-Adresse anlegen“. Nach dem Klick können Sie die eMail-Adresse definieren und die zugewiesene Domain auswählen.

    Möchten Sie, dass diese eMail-Adresse alle eMails abgreift, die an die angegebene Domain verschickt werden, so wählen Sie hier „Als Catchall-Adresse definieren?“ aus.

    Damit existiert aber bisher nur eine Adresse. Sie können im nächsten Schritt hier noch eine Weiterleitung hinterlegen. So muss die eMail-Adresse buchhaltung@domain.de nicht als eigenes eMail-Konto existieren, dass diese eMails empfängt, sondern kann an die Geschäftsleitung oder die Buchhaltung weitergeleitet werden.

    Email Anlegen

    Wenn Sie ein vollwertiges eMail-Konto anlegen möchten, mit dem Sie eMails senden und empfangen können, klicken Sie auf Konto anlegen. Sie werden dort gebeten, ein Passwort zu vergeben. Mit der Serveradresse (vxxxxx.goserver.host) als Posteingangs- und Postausgangsserver, der eMail-Adresse und dem Passwort können Sie das eMail-Konto sofort nutzen.

  • Wie lösche ich eine eMail-Adresse?

    Loggen Sie sich zunächst in die Serververwaltung ein. Im linken Menü finden Sie unter „E-Mail“ den Link „Adressen“. Damit kommen Sie zu einer Übersicht Ihrer angelegten eMail-Adressen.

    Um das eMail-Konto zu bearbeiten, klicken Sie auf den Stift der betreffenden eMail-Adresse.

    Passwort Ändern

    Nun können Sie in der Spalte „Konto“ das Konto löschen. Anschließend bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage und können auch auswählen, ob die eMails vom Server gelöscht werden soll (Haken bei „E-Mail-Daten auf dem Dateisystem löschen?“).

    Das Konto ist anschließend sofort gelöscht.

  • Wie richte ich eine Abwesenheitsnotiz ein?

    Loggen Sie sich zunächst in den Webmailer ein. Wie Sie das machen, finden Sie in einer weiteren Fragen dieser FAQs.

    Sobald Sie eingeloggt sind, klicken Sie auf auf Einstellungen -> Filter und legen einen neuen Filter an.

    Abwesenheitsnotiz

    Legen Sie dort die Regel „alle Nachrichten“ fest und definieren Sie die auszuführende Aktion.

    Wählen Sie in der linken DropDown-Liste „Mit Nachricht antworten“ aus. Anschließend können Sie den Antworttext im Feld daneben eintragen, den Betreff der Abwesenheitsmail. Zusätzlich können Sie eine Antwort-eMail-Adresse und Ihre eigene eMail-Adresse angeben. Optional definieren Sie noch, wie häufig am Tag Ihr Gegenüber diese Abwesenheitsnachricht erhalten soll. Es empfiehlt sich dies auf 1 zu stellen.

  • Wie ändere ich das Passwort eines eMail-Kontos?

    Loggen Sie sich zunächst in die Serververwaltung ein. Im linken Menü finden Sie unter „E-Mail“ den Link „Adressen“. Damit kommen Sie zu einer Übersicht Ihrer angelegten eMail-Adressen.

    Um das eMail-Konto zu bearbeiten, klicken Sie auf den Stift der betreffenden eMail-Adresse.

    Passwort Ändern

    Nun können Sie in der Spalte „Konto“ das Passwort ändern. Die Änderungen werden sofort aktiv.

  • Wie logge ich mich in den Webmailer ein?

    In den Webmailer loggen Sie sich über Ihren Browser über eine bestimmte Domain ein: vxxxxx.goserver.host. Nutzen Sie hierfür die Angabe des Posteingangs- und Postausgangsservers, z.B. v73211.

    Den Webmailer erreichen Sie in diesem Beispiel unter webmail.v73211.goserver.host.

    Dort können Sie sich mit den mitgeteilten eMail-Konto Zugangsdaten einloggen (Benutzername ist die eMail-Adresse).

    Alternativ erreichen Sie den Webmailer, indem Sie sich in die Serververwaltung einloggen und im linken Menü unter „E-Mail“ auf „Webmailer“ klicken. Damit öffnet sich ein neues Fenster, dass Sie auf die richtige Anmeldemaske leitet.

  • Wie richte ich einen Spam-Filter ein?

    Um einen Spam-Filter einzurichten, loggen Sie sich bitte für die betreffende Mail-Adresse in den Webmailer ein.

    Dort wählen Sie dann „Einstellungen“ -> „Filter“ aus.

    Spam Filter

    Legen Sie nun einen neuen Filter an und benennen diesen mit „Spamfilter“. Als Regel wählen Sie „Trifft auf eine der folgenden Regeln zu“ und wählen im linken DropDown Menü „…“ aus.Damit können Sie dort einen eigenen Eintrag hinzufügen und tragen dort „X-Spam-Filter“ ein. Im mittigen DropDown wählen Sie dann „enthält“ aus, in der rechten Spalte tragen Sie dann 10 Sternchen ein (**********).

    Unter „…führe folgende Aktion“ aus wählen Sie:

    Nachricht verschieben nach: Spam

    Regelauswertung anhalten

     

    Legen Sie nun einen zweiten Filter an und benennen diesen mit „Spam Fiter #2“ oder wie Sie es mögen.

    Spam Filter 21

    Wählen Sie hier zunächst unter „trifft auf eine der folgenden Regeln zu“ wieder „…“ aus und tragen dort „X-Spam-Flag“ ein. Im mittleren DropDown wählen Sie dann „ist gleich“ aus und tragen in die rechte Spalte „YES“ ein (ohne „). Nun wählen Sie unter „…führe folgende Aktion aus“:

    Nachricht verschieben nach: Spam

    Damit haben Sie Spam-Filter eingerichtet. Bitte beachten Sie, dass Sie dennoch einige Spam-Mails erhalten werden, da diese Filterfunktion nicht 100% korrekt arbeitet.

  • Wieso kann ich keine eMails versenden?

    Es gibt hierfür zwei Hauptursachen.

    1.) Sie sind Telekom-Kunde und nutzen einen Speedport als Router.

    Leider sperrt der Speedport-Router das Senden von eMails von unbekannten Servern. Daher muss der Ihnen zugewiesene Server im Router als vertrauenswürdig hinterlegt sein. Gehen Sie wie folgt vor:

    Öffnen Sie die Router-Konfiguration unter http://speedport.ip. Um sich in den Router einzuloggen, tragen Sie das Gerätepasswort ein, welches Sie auf der Rückseite des Routers finden. Nun öffnen Sie Internet, dort finden Sie dann im linken Menü den Punkt „Liste der sicheren E-Mail-Server“. Unter „URL oder IP-Adresse“ tragen Sie den Postausgangsserver ein, welchen Sie von mir in einem Datenblatt haben.

    2.) Sie nutzen veraltete Ports

    Der eMail-Versand funktioniert ausschließlich über sichere Ports. Stellen Sie daher sicher, dass der Postausgangs-Port in Ihrem Mailprogramm mit 587 (TLS) angegeben ist. Meist versteckt sich diese Angabe hinter erweiterten Einstellungen.

     

    Sollten Sie diese beiden Punkte geprüft haben und Sie können dennoch keine Mails versenden, melden Sie sich bitte bei mir. Dann liegt ein individuelles Problem vor, bei dessen Lösung ich Ihnen gern beiseite stehe.

Hosting: Datenbanken 3 questions
  • Wie lege ich eine Datenbank an?

    Zunächst loggen Sie sich in die Serververwaltung ein mit den Zugangsdaten, die Sie von mir erhalten haben. Im linken Menü finden Sie den Punkt „MySQL“ und darunter den Link „Datenbanken“. Dort können Sie eine neue Datenbank anlegen mit dem Klick auf „+ Datenbank anlegen“.

    Db Anlegen

    Hier vergeben Sie nun einen Beschreibung, damit Sie die Datenbank später besser zuordnen können und ein Passwort. Auch hier schlägt Ihnen die Serververwaltung Froxlor wieder ein Passwort vor. Sie können aber auch ein eigenständiges Passwort vergeben.

    Zudem können Sie die Zugangsdate an die dem Konto hinterlegte eMail-Adresse senden lassen.

    Sobald Sie die Eingaben gespeichert haben, sehen Sie wieder die Übersicht aller Datenbanken. Hier finden Sie auch den Benutzer- und Datenbanknamen in der linken Spalte der Tabelle. Diese Daten benötigen Sie später, wenn Sie Shopware mit der Datenbank verbinden müssen.

  • Wie logge ich mich in die Datenbank ein?

    Hierfür gibt es zwei Wege.

    Entweder Sie nutzen den direkten Link zur Datenbankverwaltung, dieser lautet immer: vxxxxx.goserver.host/phpmyadmin/. Den Link haben Sie auch mit den Zugangsdaten von mir erhalten.

    Oder Sie loggen sich in die Serververwaltung Froxlor ein und klicken auf den Link „phpMyAdmin“ unter dem Menüpunkt „MySQL“.

    Anschließend können Sie sich mit den von Ihnen angelegten Zugangsdaten dort einloggen (Benutzername und Passwort).

  • Wie lösche ich eine Datenbank?

    Zunächst loggen Sie sich in die Serververwaltung ein mit den Zugangsdaten, die Sie von mir erhalten haben. Im linken Menü finden Sie den Punkt „MySQL“ und darunter den Link „Datenbanken“. Damit öffnen Sie die Übersicht aller vorhandenen Datenbanken.

    Suchen Sie sich hier die entsprechenden Datenbank aus, die Sie löschen möchten und klicken Sie rechts unter „Optionen“ auf das rote X.

    Db Loeschen

    Anschließend erhalten Sie eine Sicherheitsabfrage, ob die Datenbank wirklich gelöscht werden soll. Bestätigen Sie die Abfrage mit „Ja“ und die Datenbank ist gelöscht.

Sonstiges zum Hosting 5 questions
  • Traffic Statistiken verstehen

    Wenn Sie in der Serververwaltung Froxlor eingeloggt sind, finden Sie auf der linken Seite ein Menü mit einigen Menüpunkten. Ganz unten sehen Sie auch „Traffic“. Unter „Aktueller Monat“ können Sie die Traffic-Zahlen Ihres Kontos einsehen.

    HTTP: dies betrifft den Datenabruf, der erzeugt wurde, um Ihre Webseite von Besuchern abzurufen

    FTP: hier sehen Sie den Traffic, der direkt auf den Server hoch- oder herunter geladen wurde, z.B. über ein FTP-Programm wie FileZilla.

    Mail-Traffic: hier sehen Sie, wie viele Daten Sie per Mail verschickt und empfangen haben.

    Generell haben alle meine Hosting-Tarif eine Traffic-Flatrate, sodass Sie auch bei hohem Aufkommen keine Einschränkungen in der Erreichbarkeit Ihres Onlineshops befürchten müssen. Daher haben diese Traffic-Zahlen, die Sie an dieser Stelle einsehen können, keine direkten Konsequenzen. Dennoch ist es für den ein oder anderen vielleicht interessant, wie sich die Traffic-Zahlen im Laufe eines Monats verhalten.

  • Wie logge ich mich in die Serververwaltung Froxlor ein?

    Sie haben von mir ein Datenblatt mit allen Zugangsdaten erhalten. Nutzen Sie für die Serversoftware direkt die ersten Zugangsdaten auf diesem Datenblatt unter „Ihre Zugangsdaten“.

    Dort finden Sie den Link zur Serververwaltung Froxlor (vxxxxx.goserver.host) sowie den Benutzernamen und das Passwort.

  • Was hat „Undelivered Mail Returned to Sender“ zu bedeuten?

    Diese Fehlermeldung erhalten Sie per Mail, sofern eine eMail an Ihren Adressaten nicht zugestellt werden konnte. Dabei vereint diese Meldung viele verschiedene Fehlermeldungen. Den exakten Fehler finden Sie innerhalb dieser Mail, damit Sie wissen, wie damit weiter umzugehen ist.

    Diagnostic-Code: x-unix; user unknown: es wurde eine falsche / nicht existierende eMail-Adresse angegeben.

    Diagnostic-Code: smtp; 421-4.7.0 This message does not have authentication information or fails to pass 421-4.7.0 authentication checks: hier wird die Zustellung der Mail direkt vom Provider abgelehnt und dem Empfänger nicht zugestellt. In solch einem Fall melden Sie sich bitte direkt bei mir, damit ich den Ursprungsfehler ermitteln kann.

    Diagnostic-Code: A problem occurred. (Ask your postmaster for help or to contact xxx@rx.t-online.de to clarify.): die Telekom hat die Zustellung der Mail blockiert, weil der sendende Server dort unbekannt ist. In der Regel passiert das bei neu eingerichteten Servern. Normalerweise wird das Whitelisting bereits mit der Einrichtung des Servers erledigt. Sollte es dennoch vorkommen, melden Sie sich bitte bei mir, damit dieser Umstand schnellstmöglich behoben werden kann.

    Diagnostic-Code: smtp; 552-Requested mail action aborted: exceeded storage allocation 552-Quota exceeded: das Postfach des Empfängers ist voll und kann keine weiteren eMails mehr empfangen.

    Das sind die gängigsten Fehlermeldungen. Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten haben, die hier nicht aufgeführt ist, melden Sie sich bei mir, damit das schnell geklärt werden kann.

  • Wie erstelle ich ein SSL Zertifikat?

    Generell erstelle ich die SSL Zertifikate, wenn ein Onlineshop zu meinen Servern umgezogen wird.

    Dennoch kann es ja durchaus vorkommen, dass Sie später selbst mal ein SSL Zertifikat anlegen müssen. Mit der Serververwaltung Froxlor können Sie dies sehr bequem tun.

    Zunächst loggen Sie sich in Ihr Froxlor-Konto ein und klicken unter dem Menüpunkt „Domains“ auf „Einstellungen“. Nun sehen Sie eine Übersicht der Ihnen zugewiesenen Domains. Um für eine Domain ein SSL Zertifikat auszustellen, öffnen Sie den Bearbeiten-Modus über einen Klick auf den Stift neben der entsprechenden Domain.

    Ssl Hosting

    Wählen Sie die hier markierten Optionen aus und speichern Sie Ihre Auswahl. Anschließend wird die Serverkonfiguration neu geschrieben. Nach spätestens 15 Minuten ist das SSL-Zertifikat dann erstellt und der Webseite zugewiesen.

    Sollte die viertel Stunde verstrichen sein und die Seite von Ihrem Browser noch immer als unsicher angezeigt werden, löschen Sie bitte den Browser Cache, damit vom Browser auf keine Altdaten zurückgegriffen wird.

  • Wie lege ich einen Verzeichnisschutz an?

    Loggen Sie sich bitte in Ihr Froxlor-Konto ein und klicken im linken Seitenmenü unter „Extras“ auf „Verzeichnisschutz“. Hier können Sie nun einen Verzeichnisschutz anlegen.

    Verzeichnisschutz

    Hier können Sie nun das Verzeichnis angeben, welches Sie mit einem Passwortschutz versehen möchten (unter „Pfad“). Vergeben Sie noch einen Benutzernamen und ein Passwort (Froxlor schlägt Ihnen hier auch ein Passwort vor, welches Sie nutzen können, aber nicht müssen). Zuletzt benennen Sie noch den Grund der Authentifizierung. Diese Angabe wird bei der Abfrage der Login-Daten in das geschützte Verzeichnis angezeigt.

    Speichern Sie nun Ihre Auswahl, anschließend kommen Sie wieder zur Verzeichnisschutz Übersicht zurück.

Hosting: FTP 3 questions
  • Wie lege ich einen FTP Zugang an?

    Zunächst loggen Sie sich in die Serververwaltung ein mit den Zugangsdaten, die Sie von mir erhalten haben. Im linken Menü finden Sie den Punkt „FTP“ und darunter „Benutzerkonten“. Klicken Sie auf den Link. Anschließend sehen Sie eine Übersicht aller bisher angelegten FTP-Zugänge. Standardmäßig sollten Sie hier einen bereits vorangelegten Zugang sehen. Klicken Sie in diesem Fenster auf „Benutzerkonto anlegen“.

    Ftp Account

    Hier können Sie Ihre Daten eingegeben.

    • FTP description: die ist die Beschreibung für den FTP-Zugang. Dieser wird nur in der Serverwaltung angezeigt und dient Ihrer Orientierung, wird aber für die Zugangsdaten nicht weiter verwendet
    • Pfad: geben Sie hier das Verzeichnis an, auf das der FTP Zugang zugreifen darf. Standardmäßig ist das „/“, das gibt die oberste Ebene Ihres Server-Ordners an.
    • Passwort: vergeben Sie hier das Passwort für den Zugang.
    • Passwortvorschlag: die Serververwaltung schlägt Ihnen hier ein Passwort vor, welches Sie nutzen können, aber nicht müssen
    • Daten per E-Mail an mich senden: damit erhalten Sie eine eMail mit den Zugangsdaten für diesen FTP-Zugang an die dem Konto hinterlegte eMail-Adresse
    • Shell: hier können Sie auswählen, ob der Zugang dieses Kontos auch über das Terminal erfolgen darf, also sog. SSH Zugang. Wenn Sie dies wünschen, wählen Sie hier /bin/bash aus. Wenn es ein reiner FTP-Zugang sein soll, ist /bin/false korrekt.

    Sobald Sie die Daten gespeichert haben, sehen Sie wieder die Benutzerkonten-Übersicht. Unter „Benutzername“ finden Sie dann auch den hinzugefügten Namen des Zugangs. Der Benutzername kann nicht geändert werden.

    Loggen Sie sich anschließend mit folgenden Daten mit einem passenden FTP-Programm (z.B. FileZilla) mit diesen Daten ein:

    • Servername (vxxxxx.goserver.host, gleiche Adresse wie Sie die Serververwaltung aufgerufen haben)
    • Benutzername
    • Passwort
  • Wie lösche ich einen FTP Zugang?

    Zunächst loggen Sie sich in die Serververwaltung ein mit den Zugangsdaten, die Sie von mir erhalten haben. Im linken Menü finden Sie den Punkt „FTP“ und darunter „Benutzerkonten“. Klicken Sie auf den Link. Anschließend sehen Sie eine Übersicht aller bisher angelegten FTP-Zugänge.

    Suchen Sie sich hier den entsprechenden FTP Zugang aus, den Sie löschen möchten und klicken Sie rechts unter „Optionen“ auf das rote X.

    Ftp Konto Loeschen

    Anschließend erhalten Sie eine Sicherheitsabfrage, ob der FTP Zugang wirklich gelöscht werden soll. Zudem können Sie hier auswählen, ob die Daten in dem zugewiesenen Verzeichnis gelöscht werden soll. In aller Regel empfiehlt sich dies nicht.

    Bestätigen Sie die Abfrage mit „Ja“ und das Konto ist gelöscht.

  • Wie lege ich einen SSH Zugang an?

    Sie legen ein FTP Benutzerkonto an wie Sie es unter „Wie lege ich einen FTP Zugang an?“ sehen. Wenn Sie das Benutzerkonto anlegen, haben Sie die Shell-Abfrage. Wählen Sie hier „/bin/bash“ aus, um das FTP Benutzerkonto auch für den SSH Zugang freizugeben.

    Shell

No questions matching current filter